USS VOYAGER | beleuchtetes Wand-Diorama

  • TAG 33 | Es werden immer mehr Details.




    Anhand der Farben erkennt man nun gut, dass es sich um eine Eigeninterpretation der VOYAGER handelt. Das kann natürlich jeder handhaben wie er/sie möchte. Für die einen ist ein 1:1-Nachbau das Größte. Für mich steht jedoch der Schaffensprozess im Fokus. Das räumt mir gewisse Freiheiten bei der Umsetzung ein ;)


  • TAG 34 | Weitere Farb-Optimierungen sind dazugekommen und Highlights wurden gesetzt. Außerdem erste Decals angebracht.




    Die Sensor(?)-Platten (keine Ahnung wie die wirklich heißen) wurden zunächst mit Highlightfarben bemalt, dann mit einem Lila gewasht und schließlich mit dem Wolf Grey gebrusht. Der Effekt wirkt auf den Fotos etwas "staubig", fügt sich real aber gut ins Gesamtkonzept.



    Am Heck (und auch an der Unterseite) sind einige Flächen dunkler gewasht, dann auch wieder mit Wolf Grey gebrusht. Gibt einen dezenten Kontrast an den gewünschten Flächen und in den Vertiefungen.



    Hier zwei Eindrücke mit Tageslicht. Da ich hauptsächlich abends ein paar Stunden arbeite, ist der erste Moment am nächsten Morgen natürlich schon entscheident für die weitere Arbeit.




    Was mich stört sind die "Kindergarten-Decals" von Revell. Ich weiß nicht wie ich es sonst ausdrücken soll. Knallig bunte Farben, die scheinbar aus dem Malkasten eines Vorschulkindes stammen. Manchmal auch einfach zu groß für die zu beklebende Fläche. Ich denke wirklich darüber nach die beiden gelben "Biene-Maja-Kühlrippen-Aufkleber" am Heck wieder runter zu nehmen und die auch sonst nicht weiter zu verwenden. Das tut schon echt weh im Auge. :thumbdown:


    Ich wollte eigentlich keine Teile dazukaufen und alles mit dem Revell-Bausatz fertigstellen. Muss ich wohl noch mal überdenken ...

  • sehr geiler baubericht bisher. wirklich sehr sehr sauber gearbeitet. :thumbsup:
    die kleinen punktuellen leuchtpunkte (zb Torpedorampen).... sind das die lichtwellenleiter (fiberoptics)? ?(
    bin schon auf das endprodukt gespannt, wenn das model fertig ist und an der wand hängt
    weiter so

  • Dankeschön 8)
    Hab nur mit LEDs gearbeitet in verschiedenen Größen und mit verschiedenen Köpfen Bei den Torpedoschächten (oder auch hinter den Scheiben der Warp-Gondel) habe ich Heißkleber für mich entdeckt. Wenn eine rote LED durch gelblichen Heißkleber scheint, bekommt man einen schicken Plasma-Effekt (schimmert von Orange bis Rot). Das habe ich in den Schächten auch gemacht.

  • ... ich könnt ja auch mal weiter posten ;)


    TAG 35 | Decals sind angebracht. Ich habe mich nur zu etwa 70% an die Vorgaben von Revell gehalten und weggelassen, was zu sehr nach "Kinderspielzeug" aussah. Danach wurde alles großzügig mit Glanzlack eingepinselt.




    Noch sieht es aus, als wäre mir das Ding ins Wasser gefallen. Der Glanzlack wird nicht bleiben. Die Schicht dient nur dazu, die Decals ordentlich zu fixieren und die Fenster zu schließen. Und weil ich mich kenne, nenne ich dies: die Grabbel-Schutz-Schicht ;)


  • Dankeschön ;)


    Ist noch nicht ganz fertig. Noch fehlt die Wandhalterung. Also eine Art Bilderrahmen mit Halterung für das Modell und Plexiglas-Abdeckung.
    Das nächste Modell steht schon hinter mit: die TOS Enterprise von Revell. 8)

  • Bemalung ist fertig und die VOYAGER muss noch auf die Wandhalterung warten, die ich nächsten Monat fertig haben werde. Bis dahin schon mal die Fotos vom fertig lackierten Modell:





  • Ja Olli :) die Seite ist toll geworden :) ich habe mir alles angeschaut :)


    ich wünsche Dir auch viele Besucher :) (Hier ist ja dank Facebook total tote Hose :( )